Wie bei den übrigen Schweizer Banken wird auch bei der FKB die mit einem QR-Code versehene QR-Rechnung nach und nach die heutigen Einzahlungsscheine ablösen. Per 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung in der Schweiz Einzug halten. Sie kann einfach und rasch mit einem Smartphone oder einem optischen Lesegerät bezahlt werden. QR-Rechnungen lassen sich aber auch auf herkömmliche Art bezahlen.

Die QR-Rechnung in Kürze

  • Der QR-Code enthält alle zahlungsrelevanten Informationen
  • Kein mühsames Erfassen von Hand
  • Einfach den QR-Code mit der Mobile Banking App oder einem optischen Lesegerät scannen
  • Die Rechnungsinformationen sind auf der QR-Rechnung sichtbar: die manuelle Zahlungserfassung bleibt somit möglich
  • JET-Aufträge und Einzahlungen am Postschalter werden weiterhin akzeptiert
  • Für Zahlungen in CHF und in EUR

So einfach machen Sie sich für die QR-Rechnung bereit

Was Sie tun müssen, um am 30. Juni 2020 für die QR-Rechnungen bereit zu sein, hängt ganz von Ihren Zahlungsgewohnheiten ab.
Sie zahlen Das ist zu tun Unsere Tipps
Mit Mobile Banking Aktualisieren Sie ab dem 30.06.2020 Ihre Mobile Banking App
Im e-banking via ein Smartphone
(Scan für e-banking)
Aktualisieren Sie ab dem 30.06.2020 Ihre Mobile Banking App
Im e-banking mit einem optischen Lesegerät
(PayPen usw.)
Ersetzen Sie das optische Lesegerät Bestellen Sie das neue optische Lesegerät PayEye oder nutzen Sie die Scan-Funktion der Mobile Banking App
Im e-banking durch manuelles Erfassen Keine Intervention nötig Nutzen Sie die Scan-Funktion der Mobile Banking App
Mit JET-Auftrag Keine Intervention nötig Nutzen Sie das FKB e-banking
Am Postschalter Keine Intervention nötig Nutzen Sie das FKB e-banking

Wie sieht eine QR-Rechnung aus?

Je nach Bedarf gibt es die QR-Rechnung in drei Ausprägungen.

Die QR-Rechnung mit Zahlungsreferenz: Sie ersetzt den ESR.

QR.Rechnung mit Referenz

Die QR-Rechnung ohne Zahlungsreferenz: Sie ersetzt den ES.

QR-Rechnung ohne Zahlungsreferenz

Die QR-Rechnung mit einer internationalen Referenz: Sie kann für Zahlungen in Euro verwendet werden.

QR-Rechnung mit einer internationalen Referenz

Alle drei Ausprägungen der QR-Rechnung besitzen die folgenden Eigenschaften:

  • mit oder ohne Mitteilungsmöglichkeit
  • mit oder ohne Rechnungsinformationen
  • Betrag und Zahlerinformationen können – falls nicht vorgedruckt – handschriftlich ergänzt werden
  • Bezahlung in CHF und EUR über alle bestehenden Kanäle

Der QR-Code enthält alle zahlungsrelevanten Informationen. Diese sind ausserdem neben dem QR-Code voll ausgeschrieben und ohne technische Hilfsmittel lesbar

Mehr zur QR-Rechnung

Lesen Sie die offiziellen Informationen über die QR-Rechnung.

Jetzt lesen

Häufige Fragen zu den QR-Rechnungen

Wenn Sie weder ein Smartphone noch ein optisches Lesegerät besitzen, können Sie Ihre QR-Rechnung entweder im e-banking manuell erfassen oder per JET-Auftrag bezahlen.

Nein. Das optische Lesegerät für CrontoSign dient ausschliesslich als Authentifizierungstool für Ihr Login beim e-banking oder zur Bestätigung von Zahlungen an neue Begünstigte. Sie verfügen über zwei Möglichkeiten zum Scannen der QR-Rechnungen: Sie können entweder das optische Lesegerät PayEye bestellen oder kostenlos die Mobile Banking App herunterladen und die Scan-Funktion für das e-banking benutzen.

Nein. Ab dem 30. Juni 2020 werden die Einzahlungsscheine nach und nach durch die QR Rechnungen abgelöst. Je nach Rechnungssteller erhalten Sie während mehrerer Monate Einzahlungsscheine oder QR-Rechnungen.

Alle Fragen