Die Freiburger Kantonalbank (FKB) und das Beratungsunternehmen Wüest Partner freuen sich, Ihnen die neunte Ausgabe der Jahresbroschüre zum Freiburger Immobilienmarkt zu präsentieren. Mit unserer auf anerkannten statistischen Verfahren basierenden Studie wollen wir die Marktakteure über aktuelle Entwicklungen informieren.

Obwohl die COVID-19-Pandemie unser Leben und unsere Gewohnheiten stark beeinflusst hat, konnte der Immobilienmarkt seinen Kurs beibehalten. Die Nachfrage nach Wohnraum ist sogar erneut gestiegen. Dies liegt auch daran, dass die Pandemie viele dazu gebracht hat, die eigenen Prioritäten neu zu ordnen.
Infolgedessen nahm der Wunsch nach Wohneigentum, möglichst mit eigener Grünfläche, zu. Auch die niedrigen Zinsen trugen 2020 zum Preisanstieg bei, der
bei Einfamilienhäusern 6.1 % und bei Eigentumswohnungen 4.8 % betrug. Es wird daher für viele Haushalte immer schwieriger, Wohneigentum zu erwerben. In Verbindung mit der unsicheren Entwicklung bei der Zuwanderung und Arbeitslosenquote dürfte dies den Preiszuwachs in diesem Jahr dämpfen.


Angesichts fehlender Anlagealternativen ist der Mietimmobilienmarkt für Investoren nach wie vor sehr interessant. Dieses Marktsegment steht aufgrund der in einigen Regionen verzeichneten hohen Leerstandsquote weiter unter genauer Beobachtung. Auch deshalb, weil der Druck auf die Mieten nach mehreren Jahren des kritischen Leerstands stark zugenommen hat.