Charta für nachhaltige Entwicklung

Die Geschäftstätigkeit der Freiburger Kantonalbank ist auf langfristigen Erfolg ausgerichtet: Die Bank will eine nachhaltige Wertschöpfung schaffen. Die FKB will in ihrem Geschäftsgebiet einen positiven Einfluss ausüben und setzt sich dafür seit vielen Jahren aktiv ein.

Für die FKB bedeutet Nachhaltigkeit, langfristig erfolgreich zu wirtschaften und gleichzeitig gesellschaftlich verantwortungsvoll und umweltbewusst zu handeln. Was das konkret heisst, wird im vorliegenden Dokument aufgezeigt.

Die FKB will ihre Nachhaltigkeitsleistung kontinuierlich verbessern. Sie bekennt sich zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und richtet ihr Nachhaltigkeitsmanagement und das Kerngeschäft verstärkt daran aus. Mit dem Nachhaltigkeitsleitbild definiert die Geschäftsleitung die Grundsätze und die Zielsetzungen.

Die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit beurteilt die Zielerreichung, initiiert Folgemassnahmen und sorgt für eine transparente Darstellung der Nachhaltigkeitsleistungen der Bank. In der Arbeitsgruppe wirken Verantwortliche für Prozesse mit hoher gesellschaftlicher oder ökologischer Relevanz sowie Vertreter des Vertriebs mit. Wo immer möglich werden Aspekte der nachhaltigen Entwicklung in den Geschäftsprozessen berücksichtigt.