Der Schweizer Aktienmarkt ist äusserst schwungvoll in die neue Handelswoche gestartet. Die anhaltend grüne Kursentwicklung zu Wochenbeginn wurde angetrieben von Kurssteigerungen beim Schweizer Pharmasektor. Auslöser war die Zulassung eines Alzheimer-Medikaments von Biogen durch die US-Zulassungsbehörde FDA. Es gilt als erstes Medikament, das die Ursache der Krankheit bekämpft.

Am Donnerstag wurden zwei Grossereignisse mit Spannung erwartet: Die Teuerung in den USA hat die höchste Rate seit August 2008 erreicht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Lebenshaltungskosten um 5.0 Prozent. Derweil bleibt in der Eurozone alles beim Alten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hält trotz einer sich abschwächenden Pandemie und steigender Inflationszahlen an ihren umfangreichen Konjunkturhilfen für die Wirtschaft fest. So verharrt der Leitzins auf dem Rekordtief von null Prozent und das milliardenschwere Notkaufprogramm zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie bleibt unverändert.

Der Höhenflug hält auch diese Woche weiter an und der Swiss Market Index (SMI) hat am Freitag eine neue Bestmarke bei 11'873.63 Punkten gesetzt. Mit einem Plus von 2.34% im Wochenvergleich geht der SMI bei 11’841.30 Punkten aus dem Handel.

 

Fabienne Zurkinden, Vermögensberaterin

Stock exchange commentary logo