… so zumindest die Hoffnungen der Anleger für das neue Jahr. Immerhin weist der Trend in der ersten Handelswoche 2021, nach der fulminanten Rally seit dem Tiefpunkt der Corona-Krise Mitte März, weiter nach oben. Das Coronavirus verbreitet sich zwar weiter und in dieser ersten Woche haben zahlreiche Länder wegen der anhaltenden hohen Fallzahlen ihre Massnahmen entweder verlängert oder gar nochmals verschärft. Die Anleger hoffen jedoch auf die Kraft flächendeckender und effizienter Impfungen. Zudem sorgt die politische Lage in den USA mittlerweile für eine gewisse Klarheit. Die Investoren erwarten vom neu gewählten US-Präsidenten Joe Biden, dessen Demokratische Partei nach zwei erfolgreichen Senatsstichwahlen im Bundesstaat Georgia nun wieder eine Mehrheit in der mächtigen Kongresskammer in Washington hat, positive Impulse. Mit dem demokratisch dominierten Repräsentantenhaus im Rücken könnte Biden nun durchregieren und umfangreiche Konjunkturpakete zur Stützung der Wirtschaft auf den Weg bringen.

Der Swiss Market Index (SMI) steht nach der ersten Handelswoche im 2021 bei 10'797.99 Punkten, was einem Plus von 0.9% entspricht.
Nach einer Zwischenkorrektur anfangs Woche trieben die Anleger den Bitcoin in neue Höhen. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise setzt seinen Rekordlauf fort und notiert über der Marke von 40'000 USD.

Thomas Bächler, Vermögensberater

Stock exchange commentary logo